Baustein 1: Analyse vor Ort

Das zuständige Team (das sind Sie, Ihr Team, wenn vorhanden, und die Mitarbeiter der Anlaufstelle) trifft sich und bespricht, was mit der Öffentlichkeitsarbeit in der Kommune erreicht werden soll. Die Aufgabenstellung, der Auftrag oder das zu lösende Problem werden aufgefächert und eingehend betrachtet. Haben Sie alle Informationen (z. B. Definition der Problemstellung, Erkenntnisse über Machtstrukturen, vorhandene Netzwerke u.ä.), die Sie benötigen? Können Sie die gestellten Aufgaben, die zum erfolgreichen Abschluss Ihres Projektes bzw. zum Nutzen Ihrer Initiative erforderlich sind, nachvollziehen? Vor der weiteren Arbeit sind offene Fragen durch Gespräch und weitere Informationseinholung zu klären.

Zu diesem Baustein gehört auch, die mental-emotionale Unterstützung aller Beteiligten einzufordern und sowohl allgemeines Verständnis als auch notwendige Einsicht für die strategische Arbeit zu erzeugen.


Die Lage wird eingehend analysiert und eine »Diagnose« erstellt: Was fehlt, was funktioniert, was ist bereits erreicht worden, was muss erreicht werden? Hierzu gehört eine Bilanz der eigenen Stärken und Schwächen Ihrer bisherigen Öffentlichkeitsarbeit. Geprüft wird auch, welche Kooperationsmöglichkeiten es gibt und welche Rollendefinition Sie sich geben.

Mit der SWOT-Analyse können Sie tiefer in die Analyse einsteigen. Ob das in jedem Fall erforderlich ist, bleibt Ihnen überlassen. Wir möchten hier nur diese sehr detaillierte Analysemethode aufzeigen, damit Sie bei Bedarf dazu auch schnell auf Informationen zugreifen können. Betrachtet werden bei der SWAO-analyse wir die von außen wirkenden Faktoren. Es werden die Chancen und Risiken beschreiben, die sich für Ihre PR ergeben.

Nun sind Sie in der Lage, Ziele zu beschreiben.
weiter Baustein 2: Ziele